Sie sind hier: Startseite Intern Nachrichten EEG auf den Prüfstand - Ziel nicht erreicht

EEG auf den Prüfstand - Ziel nicht erreicht

Das Erneuerbare Energien Gesetz ist gescheitert und sollte schnellstens abgeschafft werden. Zweck und Ziele des EEG wurden nicht ansatzweise erreicht.

aktualisiert April 2020
Pressemeldungen:
Weniger CO2? Na ja … ->Link

20 Jahre EEG wertlos ->Link


Zweck des EEG 2014

Zweck des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) 2014 ist es,

  • insbesondere im Interesse des Klima- und Umweltschutzes eine nachhaltige Entwicklung der Energieversorgung zu ermöglichen,
  • die volkswirtschaftlichen Kosten der Energieversorgung auch durch die Einbeziehung langfristiger externer Effekte zu verringern,
  • fossile Energieressourcen zu schonen
  • und die Weiterentwicklung von Technologien zur Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien zu fördern.

 

    folgende Ziele wurden nicht erreicht:

     

    1. durch das EEG wird die Versorgungssicherheit des Industriestandortes Deutschland aufs Spiel gesetzt und deren Auswirkungen schaden dem internationalen Wettbewerb durch hohe Produktionskosten

    2. das EEG macht die Energiewende teurer und unbezahlbar, im Antragstext des EEG aus dem Jahr 2000 kann man noch lesen "..Es ist lediglich mit geringfügigen Steigerungen der Strombezugspreise zu rechnen"

    3. Der CO²-Ausstoß hat sich nicht verringert, von 2014-2016 ist er in DE gestiegen! Im Weltmaßstab ist der Einfluss Deutschland kaum meßbar. Es wird dem sogar entgegengewirkt durch Verbrauch Kohlenstoff speichernder Wälder für Industrialisierung mit Windkraftanlagen. Auch 2017 stieg der gesamte CO²-Ausstoß, vor allem im Verkehrssektor. Im Energiesektor verringerte er sich um nur 1%, trotz des Zubaus von tausenden WKA. ->Link

    ->Link

    4. Das EEG sorgt für eine gewaltige Ressourcenverschwendung, es werden riesige Mengen an Stahl, Kupfer, Aluminium und seltene Erden benötigt

    5. Das EEG sorgt nicht dafür, fossile Energieressourcen zu schonen, da man nicht auf konventionelle Kraftwerke verzichten kann. Diese Doppelstruktur führt die Energiewende in ein ökonomisches Desaster. Sinnnhaftigkeit des weiteren Ausbaus

    6. Durch das EEG werden Technologien mit einer sehr geringen Energiedichte (Wind+Sonne) gefördet. Ein offener Technologiewettbewerb findet nicht statt. Potentielle Technologien, wie z.B Kernfusion, Torium-Reaktoren, Hydrazin-Antriebssysteme, neue Technologien für konventionelle Energieträger, Erdwärme, brennendes Eis, etc.  werden unzureichend gefördert.

    7. Das EEG sorgt gerade nicht für eine nachhaltige Energieversorgung, wenn dadurch hunderttausende Windkraftanlagen und Photovoltaikanlagen installiert werden und die keinen Beitrag zur Stromversorgung leisten können.http://www.vernunftkraft.de/mythos-3/

    8. Ein Gutachten im Auftrag der Initiative Neue soziale Marktwirtschaft kommt zu ähnlichem Ergebnissen. 11 Fakten zur Energiewende

     

    Deutschland bei der Energiewende im Verzug

    So viel Prozent des für 2020 angestrebten Zielniveaus für die Energiewende in Deutschland war 2017 erreichtSollte es nicht legitim sein, den Ausbau der EE sofort zu stoppen, solange die restlichen Zielvorgaben nicht erreicht wurden. Bzgl. der Wettbewerbsfähigkeit bleibt das wohl ein Traum.

    Durch das EEG werden die Ziele einer verlässlichen, bezahlbaren und umweltverträglichen Energieversorgung nicht erfüllt, sondern die Bereicherung Weniger und die Zerstörung von Landschaften.

    Bookmark & Share

    Artikelaktionen